skip to content

Sommersemester 2021

Vorbereitungsseminar „Staat und Markt“

Das Verhältnis von Staat und Markt gehört zu den Grundfragen eines marktwirtschaftlich ausgerichteten Gemeinwesens. Es geht dabei im Kern um die Frage des Abwägens wieviel Staat (also insbesondere staatliche Regelung, die die Handlungsoptionen des Einzelnen steuern) und wieviel Markt (also insbesondere die individuelle Freiheit des Einzelnen, autonome Entscheidungen zu treffen) notwendig bzw. erforderlich sind, damit ein Gleichgewicht zwischen der Wahrung von Individual-, Kollektiv- und Allgemeininteressen erreicht werden kann. Diese Frage wird klassischerweise aus Sicht des öffentlichen Rechts unter dem Schlagwort des „öffentlichen Wirtschaftsrechts“ diskutiert; aus der Sicht des privaten Wirtschaftsrechts dagegen unter dem Schlagwort des „Marktordnungsrechts“. Beide Konzepte weichen in durchaus zentralen Punkten voneinander ab, haben aber im Begriff der Regulierung einen wesentlichen Berührungspunkt. Sehr vereinfacht spiegelt sich das Ringen um die die zutreffende rechtliche Behandlung von Staat und Markt derzeit in der Diskussion in Deutschland wieder, ob die Schwierigkeiten, die es in Deutschland in der Bekämpfung der Corona-Pandemie gab und gibt (erste Engpässe bei den Masken, dann bei den Schnelltesten, Probleme bei der Bereitstellung der nötigen Impfdosen, schleppende Verimpfung des zur Verfügung stehenden Impfstoffes) möglicherweise an einem „Zuviel“ an Staat liegt und ob ein „Mehr“ an Markt wirklich bessere Ergebnisse (für alle) bringen würde.

In dem Vorbereitungsseminar soll das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Rechtswissenschaft an Themen erlernt und geübt werden, die das Verhältnis von Staat und Markt auf der rechtlichen Ebene widerspiegeln.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer an dem Vorbereitungsseminar muss zu einem Thema eine Seminararbeit anfertigen und im Rahmen der geblockten Sitzungen einen Vortrag zu ihrem/seinem Thema zu halten sowie nach Kräften zu den sich im Anschluss an die übrigen Referate ergebenden Diskussionen beitragen.

 

Etwaig bestehende Fragen können gern an die folgende Adresse gerichtet werden: Sekretariat-EuWiR@uni-koeln.de.